Springe zum Inhalt →

Archiv

Der Kunstverein Wasserburg (B.) hat seit seinem Beginn 2014 zahlreiche spannende Austellungen und Kunstaktionen auf die Beine gestellt. Hier der Rückblick.

Ausstellungen und Aktivitäten 2018

Das war das KUBA-Jahr 2018 im Überblick:

  • 12. – 29. April: Mitgliederausstellung – Malerei, Fotografie, Grafik und Skulpturen
  • 4. – 27. Mai: Gruppenausstellung: Uli Eschbaumer, René Geier, Miri Haddick
  • 31. Mai – 29. Juli: Einzelausstellung: Maria Rucker
  • 10. – 31. August: Open Atelier: ANkunft || ABfahrt; Künstlergruppe Profiterole und Gäste
  • 6. – 30. September: Gruppenausstellung: 4 Räume – 4 Künstler
    Isabelle Macciacchini, Pete Monaghan, Edith Rinner, Miriam Saric
  • 4. – 28. Oktober: Gruppenausstellung: Evelyn Marschall-Gebhard, Sonja Rieck
  • 1. – 2. Dezember: Adventsmarkt
  • seit 9. Dezember: Poesia Capriciosa

—-

Poesia Capriciosa

seit 9. Dezember 2018
in den Fenstern des Kunstbahnhofs

Die Saison ist vorbei, der Bahnhof leergeräumt. Doch in diesem Jahr gibt es etwas Besonderes für die Winterpause: Inspirierende Sprachschnipsel für die Wartenden am Bahnsteig.

„Poesia Capricciosa“, also launische oder launenhafte Poesie, ist ein literarisches Projekt in den Glasscheiben des Stellwerksraumes am Kunstbahnhof Wasserburg mit poetischen oder sprachexperimentellen Klebecollagen. Sie sind vom Bahnsteig aus gut zu sehen und zu lesen und setzen nun in den Wintermonaten 2018/2019 einen Blickpunkt. Für Wartende und Fahrgäste bereichern sie den Aufenthalt, regen die Fantasie an und bringen unverhoffte Assoziationen in Gang.

Aus einer Sammelkiste mit Zeitungsüberschriften wurden im Laufe der letzten Wochen in einem kreativen Prozess von sieben TeilnehmerInnen Textfolgen zusammengestellt oder Typografie-Grafiken geschaffen, die einen neuen, oft überraschenden Sinn entstehen lassen. Mitgewirkt haben: Monika Bauer, Christa und Manfred Hagel, Dagmar Reiche, Stefanie von Hoyos (alle Lindau) sowie Antonie und Noemi Schneider (Weiler).

—-

Adventsmarkt

1. und 2. Dezember 2018
Sa 15–19 Uhr und So 11–17 Uhr
in den Räumen des Kunstbahnhofs

Folgende Künstlerinnen und Künstler nehmen teil:
Selina Böcher, Dorothea Böttger, Jeannette Dubielzig, Walter Emmrich,
Helen Fellner, Silvia Greiner, Miri Haddick, Silke Keller-Gerner, Özlem Köberle,
Irina Levina, Annegret Linde, Kathrin Runge, Cornelia Stiefenhofer,
Claudia Wiedenroth, Susanne Wolff-Kohler, Lothar Zuderell
Wir freuen uns auf Sie!

—-

Griffelkunst
Fotografie und Druckgrafik aus Hamburg zu Gast

17. November
10–12 Uhr und 14–16 Uhr

—-

Spielraum
Sonja Rieck, Evelyn Marschall-Gebhard

4. – 28. Oktober

Vernissage: Donnerstag, 4.10.2018 um 19.30 Uhr
Öffnungszeiten: Fr, Sa, So jeweils von 15–18 Uhr

Unter dem Titel »SPIELRAUM« treffen zwei Lindauer Künstlerinnen aufeinander und bespielen den Kunstbahnhof Wasserburg ab 4. Oktober 2018.

SONJA RIECK beschäftigt sich in ihrer aktuellen Kunst mit Symbolen als Spiegel der Gedankenwelt. „Symbole sind wie eine Sprache, die wir über das Betrachten begreifen. Sie verbindet die Menschen seit jeher in allen Kulturkreisen, mit ihrer Hilfe kann vom Leben erzählt werden.“, sagt die Künstlerin zu diesem Thema. In ihre Ölporträts von Menschen schreibt Rieck mit Aquarell, Kohle, Holz und anderen Materialien Geschichten über Tätowierungen ein, die zum Schauen und Entziffern anregen.

EVELYN MARSCHALL-GEBHARD ist eine Künstlerin, die beständig Neues schafft und mit ihrer Vielfalt überrascht und überzeugt. In ihrem malerischen wie skulpturalen Werk spiegelt sich deutlich ihre offene, bewegliche Haltung gegenüber der Welt. Marschall-Gebhards künstlerische Entwicklung umspannt einen weiten Bogen – und doch ist ihre Handschrift immer erkennbar. Ihr Schaffen ist ein Katalysator für ihr Leben: Sie lotet einzelne Phasen in die Tiefe gehend aus, bis Gegenwärtiges sich wandelt und in Neues einfließt.

—-

Gruppenausstellung: 4 Räume – 4 Künstler
Macciacchini, Monaghan, Rinner, Saric

10. – 30. September

Vernissage: Donnerstag, 6.9.2018 um 19.30 Uhr
Öffnungszeiten: Fr, Sa, So jeweils von 15–18 Uhr

Dieses Format hat nun schon Tradition: Jeder der 4 Ausstellungsräume im Kunstbahnhof wird durch einen anderen Kunstschaffenden bespielt. In diesem Jahr sind 4 Nationen vertreten: Deutschland, Österreich, Schweiz und England.

MIRIAM SARIC aus Ravensburg zeigt eine spannende Kombination aus freier Zeichnung, Naturmaterialien und Wachs. Sie arbeitet vielseitig im Bezug auf Techniken und Material. Ein Großteil ihrer Arbeiten ist abstrakt, wobei sie Strukturen aufgreift und weiter entwickelt, reduziert, um sie in einen neuen Kontext zu setzen.
Österreich wird vertreten durch EDITH RINNER. Sie zeigt einen Zyklus zu den 5 »Tanzrhythmen«: Flow, Staccato, Chaos, Lyrical und Stinnless. Aus der Auseinandersetzung mit Körper, Geist und Seele entstand die Zusammensetzung der Serie »Innere Bilder« in Emotion und Spiel der Farben und Formen in Mischtechnik, Acryl und Collage auf Leinwand.
Aus der Schweiz stellt die Züricherin ISABELLE MACCIACCHINI aus. Ihre »Malerei« ist eine Aneinanderreihung von Linien. Alle Bilder tragen auch den fortlaufend nummerierten Titel »About a Line«, gezeichnet mit Tusche auf Papier, auf Sperrholz. Ihre Skulpturen stellen meistens Figuren dar. Es sind »Objets trouvés«, die unverändert für sich sprechen, die der Fantasie des Betrachters frei zur Verfügung stehen. Sie macht aus dem entsorgten Alltagsgegenstand ein Kunstwerk.
Aus Wales kommend zeigt PETE MONAGHAN eine Mischung aus Oberschwäbischen, Schweizer und Waliser Bildern. Seine Arbeit sucht einen expressiven Ausdruck als Reaktion auf unsere heutige Umgebung, insbesondere einheimische/regionale Architektur. Er zeichnet vor Ort, skizziert im Atelier erneut als Versuch, um sein Sujet zu verstehen. Erst dann kommt die Freiheit, um mit Farbe zu dribbeln und zu gießen in die Abstraktion.

von links nach rechts: Pete Monaghan (Malerei), Miriam Saric (Objektbilder), Isabelle Macciacchini (Bilder und Objekte), Edith Rinner (Malerei)

—-

ANkunft || ABfahrt
Open Atelier der Künstlergruppe Profiterole und Gäste

6. – 31. August

Vernissage: Donnerstag, 6.09.2018 um 19.30 Uhr
Öffnungszeiten: Fr, Sa, So jeweils von 15–18 Uhr

Sieben internationale KünstlerInnen nutzen den Kunstbahnhof KUBA während drei Wochen als temporäres Atelier und für Interaktionen. Initiator ist die Künstlergruppe Profiterole, gegründet von Harald Gmeiner und Francesca Motta.

Ein Video, das den Prozess von der Ankunft bis zur Abfahrt wunderbar begleitet, findet sich auf der Plattform Vimeo

AN || AB Fahrplan

Freitag, 10. August, 18 Uhr
Opening. Performance ANkunft

Freitag, 17. August, 18 Uhr
Kunstdialog am Bahnsteig

Freitag, 24. August, 18 Uhr
Kunstdialog am Bahnsteig

Freitag, 31. August, 18 Uhr
Closing mit Finissage. Performance ABfahrt

Harald Gmeiner, Petra Richar, Renate Rosenbauer, Robert Wendel (A), Maia Altenried, Francesca Motta (D), Alexandra Nietzer-Winterberg (F)

Infos unter www.haraldgmeiner.cc

—-

Kinderkurs »Wir machen Skulpturen«

30. Juni

Wir machen Skulpturen – Kinderkunstkurs 2018

Helen Fellner und Stephanie von Hoyos begleiteten am 30. Juni 2018 kreative Kinder beim Kunstkurs »Wir machen Skulpturen«. Diese spannende Aktion fand parallel zu der Ausstellung der Bildhauerin Maria Rucker im KUBA statt.
Der Kurs wurde im Rahmen der Wie-Was-Wasserburger Kinderwochen angeboten. Die Kinder waren ganz bei der Sache und haben sich eigenständig und phantasievoll ihre Themen ausgesucht.
Dank der finanziellen Unterstützung der Bodenseebank konnte der Kurs für die Kinder kostenfrei angeboten werden.

—-

Ausstellung MARIA RUCKER
textur struktur skulptur

1. Juni – 29. Juli

Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 31. Mai 2018 um 19.30 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen. Finissage ist am Sonntag, den 29. Juli um 17 Uhr.
Die Künstlerin führt persönlich am Samstag, den 16. Juni um 15 Uhr sowie am 29. Juli zur Finissage durch ihre Ausstellung.

1. Juni – 29. Juli 2018
Freitag bis Sonntag, jeweils 15–18 Uhr

KUBA
Bahnhofstraße 18
88142 Wasserburg am Bodensee
info@mariarucker.de

—-

Ausstellung UNBESCHWERT?
4. – 27. Mai 2018

Drei hier in der Region verwurzelte Künstler stellen zusammen aus. Ulrike Eschbaumer, Malerin, René Geier, Bildhauer und Miri Haddick, Malerin und Gründungsmitglied des Wasserburger Kunstvereins.

Ulrike Eschbaumer bietet seit 15 Jahren Mal- und Zeichenkurse, sowie Maltherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Seit dem Jahr 2015 findet man ihr Mal-und Gestaltungsatelier in Weißensberg. Die „Malerischen Stunden“ finden im Malerhäuschen inmitten wildromantischer Natur statt. Ihre Blumenbilder sowie auch ihre archaischen Motive, angelehnt an die Höhlenmalerei, werden mit leuchtenden Pigmenten gemalt und bestechen durch eine außerordentliche Farbigkeit und Brillanz.

René Geier ist Steinbildhauermeister und hat seine Werkstatt seit 2010 auf der hinteren Insel in Lindau. Sein Arbeitsbereich umfasst Relief- Schrift- und Skulpturarbeiten in Stein. Neben individuellen Grabmalen, gehören auch Gartenskulpturen, Brunnen und Steinmöbel sowie natürlich auch praktische Dinge wie Waschbecken und Küchenplatten zu seinem Repertoire. Seine enge Zusammenarbeit mit den Kunden inspiriert ihn stetig aufs Neue. Dadurch entwickeln sich immer neue Formen. Im KuBa zeigt er sich von seiner künstlerischen Seite. 2004 veranstaltete René Geier erstmals eine Steinwerkstatt für Kinder; seither betreibt er mehrmals jedes Jahr die „Kindersteinwerkstatt“ bei verschiedenen Anlässen, wie z.B. dem Lindauer Stadtfest. Seit letztem Jahr ist er außerdem einmal pro Woche als Fachlehrer in der Fachoberschule Lindau im Bereich Gestaltung tätig.

Miri Haddick malt mit einer Leichtigkeit warmherzige, beglückende aber auch sehr ausdrucksstarke und witzige tierische Motive, die durch ihre optimistische, feinsinnige Ausstrahlung den Betrachter in ihren Bann ziehen. Seit über 20 Jahren stellt sie im In- und Ausland aus. In diesen Tagen erschien ihr zweites Buch, ein emotionales und liebenswertes Geschenkbuch mit dem Titel „Welch ein Glück“ (Korsch Verlag), mit welchem sie dem Leser nicht nur die Augen fürs Glück öffnen möchte, sondern vor allem das Herz!

Alle drei Künstler vereint ihre Liebe zur Natur, aus welcher sie ihre Inspiration und ihre Schaffenskraft ziehen.

—-

5. Mitgliederausstellung „BLAU“
12. – 29. April 2018

Auch in diesem Jahr startete der Kunstbahnhof Wasserburg (KUBA) im April wieder in die neue Saison. Er eröffnete mit der großen Mitgliederausstellung, die zeigte, dass die Vereinsmitglieder nicht nur an Kunst interessiert, sondern viele auch selbst kreativ tätig sind.
Neu war dieses Mal die thematische Klammer „BLAU“, ein gedruckter Ausstellungskatalog und die Wahl eines Publikumslieblings. Der Publikumspreis war mit 300,– Euro dotiert und wurde von der Bodenseebank gesponsert.

Übergabe des Publikumspreises von Jens Gebhart vom KUBA Wasserburg an die Gewinnerin Irina Levina aus Lindau

Gruppenausstellung mit: Ute Aichmann, Dorothea Böttger, Gertrud M. Bucher, Himi Burmeister, Dietlind Castor, Carla Chlebarov, Ute Drescher, Katya Dronova, Jeannette Dubielzig, Walter Emmrich, Helen Fellner, Stefan Fischer, Sonnhild Greve-Bullinger, Miri Haddick, Christa Hagel, Stephanie von Hoyos, Peter Kluge, Alicja Kosmider-Feist, Ina Kritiotis, Chris Leithaeuser, Irina Levina, Bettina Lindenberg, Monika Lokau, Albert Malnati, Evelyn Marschall-Gebhard, Uta Mayer, Anne Messmer-Steinmann, Vera Noé, Mila Plaickner, Dagmar Reiche, Sonja Rieck, Ulla Rinta-Tuuri, Miriam Saric, Isabella Senger, Regina Stadler, Bernd Steinlein, Jolanta Szalanska, Helga Unger, Claudia Wiedenroth, Anke Wirth, Gisela Zahn

 

Ausstellungen und Aktivitäten 2017

Fotografie und Druckgrafik aus Hamburg zu Gast
11. und 12. November 2017

Uta Weik | R/PETROspektive
6. – 29. Oktober 2017

Gerold Jäggle | Skulpturen
1. September – 1. Oktober 2017

Jeronim Horvat MULTIPLAYER
4. – 27. August 2017

Ausstellung EXPERIMENT ZEICHNEN
mit Armin Burghagen, Anne Meßmer-Steinmann, Anke Wirth, Helen Fellner
7. – 30. Juli 2017

Dietlind Castor – Fotografieausstellung
5. – 28. Mai 2017

Griffelkunst zu Gast
29. und 30. April 2017

4. Mitgliederausstellung
7. – 30. April 2017

Mehr hier

Ausstellungen und Aktivitäten 2016

Fotografie und Druckgrafik aus Hamburg zu Gast
12. und 13. November 2016

SICHTBARES UND UNSICHTBARES
Jo Bukowski und Helen Fellner im Dialog
Malerei, Grafik und Objekte
7. – 30. Oktober 2016

Andreas Kuhnlein: Holzskulpturen
Sibylle Schindler: Wandobjekte
3. September – 3. Oktober 2016

Fotoausstellung Wasser
5. – 28. August 2016

Harfenkonzert mit Volker Kempf
25. Juli 2016

Gruppenausstellung 4 RÄUME – 4 KÜNSTLER
Himi Burmeister, Hubertus Bordfeld, Angelina Rother, Regina Stadler
1.–31. Juli 2016

Gunther Stilling
Ausstellung im KUBA im Rahmen der Skuptura 2016
1.–26. Juni 2016

3. Mitgliederausstellung
15. – 30. April 2016

Mehr hier

Ausstellungen und Aktivitäten 2014/2015

Ausstellungspro­jekt von Pedro Krisko und Freunden: Stellwerk oder wie ich am Pfeffer rieche
15. Oktober – 1. November 2015

Gerry Mayer: 20 Bronzeskulpturen (im Rahmen der Skulptura)
18. September – 11. Oktober 2015

Offenes Atelier im KUBA
08. September 2015

Vortrag: Natur und Abstraktion
Volker Altricher
7. September 2015

Sommerakademie im KUBA
23. Juli – 11. August 2015

Annia Kauffmann 25 JAHRE FIGURALES
21. Juli – 16. August 2015

Lesung mit Ingrid Koch
17. Juli

Gruppenausstellung 4 RÄUME – 4 KÜNSTLER
Mo Gierer, Margit Hartnagel, Anne Meßmer-Steinmann, Jolanta Szalanska
3.–26. Juli 2015

Gruppenausstellung Panta Rhei
12.–28. Juni 2015

Musikalisch-literarische Lesung: „Das große Lalulā“
mit Tine Parzl, Helga Sauermann, Sabine Zürn, Pit Lanz, Mia Luz, Matias Collantes
14.5.2015

Ausstellung 50/50
3.–17. Mai 2015

2. Mitgliederausstellung
17. April – 3. Mai 2015

Gruppenausstellung 4 RÄUME – 4 KÜNSTLER
German Bolter, Sonnhild Greve Bullinger, Christa Hagel, Albert Malnati
11.–26. Oktober 2014

Skulptura
Mai–Oktober 2014

1. Mitgliederausstellung
5. – 27. April 2015

KUBA Eröffnung
5. April 2014

Mehr hier